Vollkorn – Getreide

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Getreide ist ein wunderbares Nahrungsmittel. So einfach kann man seinen Wert beschreiben. Es ist ein so phantastisches Lebensmittel, dass es Tausende von Generationen hindurch die Grundlage der menschlichen Ernährung gebildet hat.

„Du bist, was du isst“ ist ein sehr alter Ausspruch, der heute so wahr ist wie eh und je. Vielen Menschen wird immer mehr bewusst, wie sehr die Nahrung nicht nur unsere Körper, sondern auch unser Gemüt beeinflusst und unsere Persönlichkeit formt.

Aufbau des Getreidekorns

Die Schale, die den Keim und den Mehlkörper schützt, liefert Faser- oder Ballaststoffe und enthält auch Enzyme und Öle. Unter der Schale finden sich Eiweiße, Minerale und Vitamine (u.a. viele B-Vitamine). Der Mehlkörper besteht hauptsächlich aus Stärke. Er liefert dem Keim Nahrung. Der Keim ist das Zentrum der Lebenskraft, die für die Entstehung einer neuen Pflanze notwendig ist. Hier befinden sich Mineralien, Vitamine und hochwertige Öle.

Was ist Vollkorngetreide?

Als Vollkorngetreide bezeichnet man jene Mehle, wo das ganze Korn vermahlen wurde und kein Prozess des Aussiebens oder dergleichen stattgefunden hat.

Die verschiedenen Typenbezeichnungen, die bei verpackten Mehlen angegeben werden, zeigen wieviele Mineralstoffe in Milligramm in 100g Mehl noch enthalten sind. Vollkornmehl zum Beispiel weist einen Mehltyp von über 2000 auf, was bedeutet, dass in 100g Mehl mehr als 2000mg Mineralstoffe und andere wichtige Stoffe enthalten sind. Bei Mehl mit den Typen 1050 kann man also davon ausgehen, dass der Keimling mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen enthalten ist und nur Teile von der Schale des Getreides durch Aussieben entfernt wurde. Diese Mehle sind griffiger und eignen sich gut für Nudel- oder Keksteige. Bei einen Mehltyp unter 500 sind kaum mehr Mineralstoffe enthalten, und diese werden oft als „Auszugsmehl“ bezeichnet.

Gesundheitliche Wirkung

Es ist wichtig daran zu denken, dass durch den Übergang zu einer auf Vollkorngetreide und seinen Produkten aufgebauten Ernährung, verbunden mit der richtigen Zubereitung, Krankheiten abgewehrt und unsere Gesundheit und die Selbstheilungskräfte gefördert werden kann. Alle Arten von Vollkorngetreide reinigen den Verdauungstrakt und regen die Verdauung an, senken den Cholesterinspiegel im Blut, unterstützen den Blutbildungsprozess, stabilisieren den Blutdruck und stärken Muskeln, Herz, Gehirn und Nervensystem.

Wenn Getreide einmal gebrochen oder gemahlen wurde, verliert es rasch seine flüchtigen Vitamine und seine Lebenskraft. Deswegen weist frisch gemahlenes Getreide die höchste biologische Wertigkeit auf und ist beim raschen Verarbeiten fast genauso wertvoll wie ungebrochenes Getreide.